Mediatomb 0.11 mit Transcoding

Mein WLAN-MP3-Spieler kann nun auch auf meine oggs und flacs zugreifen

Anfang des Monats ist eine neue Mediatomb-Version rausgekommen, die nun endlich Transcoding unterstützt. Danke an die Entwickler! Ich hatte die SVN-Version im Dezember schonmal getestet, aber die hat mir noch Probleme gemacht, ich konnte weder transcodieren noch normale Musik abspielen. 🙂

Aber nun höre ich gerade aus der Küche meine Musik, die im Flac-Format vorliegt. Und für mich viel wichtiger: Auch meine Ogg Vorbis Musik kann ich nun auf meinem Terratec Noxon WLAN-MP3-Spieler abspielen.

Was musste ich dafür machen? Ich hab die aktuellen Pakete für Ubuntu von der Mediatomb-Seite in meine /etc/apt/sources.list eingefügt und installiert und die defalt-Config etwas modifiziert: Ich benutze eine richtige MySQL-Datenbank anstatt SQLite, da der mysqld sowieso schon läuft. Das sollte aber genauso gut mit SQLite laufen. Und ich habe folgendes fürs transcoding eingefügt, da mein Player die Defaults nicht mochte:

  <transcoding enabled="yes">
    <mimetype-profile-mappings>
      <transcode mimetype="application/ogg" using="oggflac2wav"/>
      <transcode mimetype="audio/x-flac" using="oggflac2wav"/>
    </mimetype-profile-mappings>
    <profiles>
      <profile name="oggflac2wav" enabled="yes" type="external">
        <mimetype>audio/x-wav</mimetype>
        <accept-url>no</accept-url>
        <first-resource>yes</first-resource>
        <agent command="ogg123" arguments="-d wav -f %out %in"/>
        <buffer size="1048576" chunk-size="131072" fill-size="262144"/>
      </profile>
    </profiles>
  </transcoding>

Die Konfiguration kann hier runtergeladen werden.

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.