Broken Suspend unter Gutsy gelöst (Centrino mit ATI)

Ich hab mein Notebook (Dell Insiron 8600c mit ATI 9600) letzte Woche auf das aktuelle Ubuntu 7.10 (Gutsy) aktualisiert. Dabei ist leider die Suspend und Hibernate Funktion „kaputt gegangen“. Ich habe dann heute morgen endlich Zeit zum vernünftigen Googeln gefunden und hab nun das Problem erkannt: Der ATI-fglrx-Treiber (nicht die freie Version) haben Probleme mit dem neuen memory allocator SLUB, den Ubuntu aus Kernel 2.6.23 schon in ihren 2.6.22 übernommen haben. Falls man keine 3D-Beschleunigung mit den ATI-Treibern braucht, ist die Lösung faszinierend einfach: Den fglrx-Treiber deaktivieren (z.B. in der Verwaltung eingeschränkter Treiber) und suspend funktioniert bei mir wieder genauso gut wie vorher, also sehr gut. Mehr zu dem Thema beim Bugreport in Launchpad.

Auch wenn es nun für mich gelöst ist und es an proprietärer Software liegt, finde ich es schade, dass solch ein Bug es unerwähnt in das aktuelle Release schafft, bei dem das Update sonst gut geklappt hat. 🙁

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

2 Antworten auf „Broken Suspend unter Gutsy gelöst (Centrino mit ATI)“

  1. Ich bin ebenfalls von diesem Problem betroffen, unglaublich frustriert und sauer auf ATI/AMD. Allerdings stimmt es nicht ganz, dass dieses Problem es unerwähnt ins Release geschafft hat, denn in den Release-Notes zu Ubuntu 7.10 steht ganz klar:

    Suspend to RAM with fglrx
    Attempting to suspend to RAM using the proprietary fglrx ATI video driver from the restricted component will hard-lock the system due to changes in the kernel’s memory allocator (which will be the default in Linux 2.6.23) that have not been followed by ATI in a timely fashion; this is the vendor’s responsibility and is beyond our control due to the proprietary nature of the driver. Workarounds include using Ubuntu 7.04, avoiding suspending to RAM, or using the free ATI driver. Bug #121653

    Siehe http://www.ubuntu.com/getubuntu/releasenotes/710

  2. Mh, peinlich. Ich hab mir die Seite nochmal komplett durchgelesen und hab rausgefunden was ich falsch gemacht hab: Ich hab sofort oben auf die Upgrade Instructions geklickt, weil ich erwartet habe, dass da alles wichtige steht. Tja, freut mich, dass es doch nicht so dilettantisch gemacht worden ist, wie ich befürchtet hatte.

    Jetzt müssen sie nur noch den Network-Manager fixen und gut ist. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.