Installation of the Apple Calendar Server on Ubuntu Edgy

To install the Apple Calendar Server on a Ubuntu Edgy (I bet it works on feisty too) I had to do the following steps:

Needed packages:

  • python2.4-dev
  • libkrb5-dev
  • attr
  • subversion
  • curl
  • build-essentials (or perhaps only a gcc?)
  • libssl-dev
  • python-pysqlite2
  • bzip2

Steps to do:

  • add user_xattr to the fs options in your /etc/fstab, at least for the filesystem the calendar data is. To activate those changes just remount it with ‚mount -o remount /mountpoint‘
  • mkdir /opt/iCalServer
  • cd /opt/iCalServer
  • svn checkout http://svn.macosforge.org/repository/calendarserver/CalendarServer/trunk CalendarServer
  • cd CalendarServer
  • ./run -s
  • if everything works out:
  • cp conf/caldavd-test.plist conf/caldavd-dev.plist
  • vim conf/caldavd-dev.plist
  • edit it according to http://trac.macosforge.org/projects/calendarserver/wiki/QuickStart
  • What do you think of this post?
    • Awesome (1)
    • Sucks (0)
    • Boring (0)
    • Useful (0)
    • Interesting (0)

gnome-power-manager rockt!

Mittlerweile laufen alle meine Systeme mit Ubuntu Feisty und damit auch mit Gnome 2.18 und damit wiederrum auch mit dem gnome-power-manager-2.18.2. Und was sehe ich heute an meinem Laptop, als ich den Batteriestand überprüfen möchte? Der gnome-power-manager kann anscheinend mittlerweile auch den Ladezustand meiner Maus auslesen! Es ist eine schnurlose Logitech mit offensichtlich noch 71% Kapazätät. 🙂 Way to go gnome!

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Upgrade auf Ubuntu Feisty Fawn, Teil 2

Das Update hat wunderbar geklappt, bis auf eine Kleinigkeit: Der Xserver wollte nicht mehr als 800×600 ausspucken. Das Problem lies sich dann aber relativ einfach beheben, indem ich das Paket nvidia-glx durch nvidia-glx-new ersetzt habe.

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Upgrade auf Ubuntu Feisty Fawn, Teil 1

Wer kann auch so doof sein, einen Tag nach dem Release auf Feisty Fawn updaten zu wollen? Bei diesen Downloadraten dauert das bis morgen. Und ich hab noch gelacht, als der Update-Manager mir ausgerechnet hat, wie lange das bei 56k dauern würde (mehr als einen Tag BTW)…

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Sunbird und Zeitzone

Übrigens: Wenn ihr auch Sunbird einsetzt: Das iCalendar-Format, das Sunbird benutzt, speichert auch die aktuelle Zeitzone. Leider denkt Sunbird in der Default-Einstellung, dass man irgendwo in Afrika sitzt, wodurch dann alle Einträge in anderen Programmen verschoben werden. Kann man in den Einstellungen auf einen sinnvollen Wert umstellen.

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Sunbird auf AMD64

Entgegen meinen früheren Versuchen ist es mir heute gelungen Sunbird 0.6a1 auf meinem AMD64 zu kompilieren. Ich hatte es schonmal erfolglos versucht, jedoch damals mit Sourcen der Debian-Pakete (und eventuell einer anderen Version). Heute habe ich mich an die Build Documentation auf mozilla.org gehalten und auch wenn sie etwas komplizierter ist, hat es funktioniert. Endlich kann ich den Darwin Calendar Server auch von meinem Desktop aus testen. Sobald ich ihn wieder vernünftig eingerichtet habe soll das heißen… 🙂

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Abgelaufene Mensacard

*grml* Ich wollte eben in der Cafeteria schnell einen Burger mitnehmen, als ich feststellte (oder festgestellt wurde), dass meine Mensacard mal wieder abgelaufen ist. Natürlich hab ich nicht genug Bargeld dabei (wozu auch, bei 40€ auf der Mensacard…) und muss zum Verlängern zum ServicePoint, nur um da 15 Minuten zu warten, da er gerade zwischendurch zu ist. 🙁 Letztes Jahr hatte die Mensa Warnungen ausgehängt, dass einige Mensa-Karten ungültug werden würden, dieses Jahr habe ich sowas nicht gesehen. Da müssen doch gestern auch viele reingerannt sein und den ganze Betrieb aufgehalten haben, oder? Meinen fast kalten Burger habe ich jetzt gegessen, aber dafür, dass ich nur was zum Mitnehmen haben wollte, finde ich 30 Minuten ganz schön lang…

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Neues Telefon

Mein altes und neues Telefon

Letztens ist uns unser Siemens Gigaset 3000 Comfort Mobilteil kaputtgegangen, so dass wir ein neues kaufen mussten. Ich stehe total auf Siemens, zumindest was Telefone angeht, die Handymodelle haben mir nach meinem super M35 nicht mehr gefallen. Also habe ich mich auch dort wieder umgeguckt und mich dann für das aktuelle Pendant des 3000 Comfort entschieden, das S45.

Ich finde es schade, dass mir nach einigen Tagen Benutzung nichts aufgefallen ist, was das neue Mobilteil besser kann. OK, es hat Polyphone Klingeltönem aber das ist doch nun wirklich nutzlos. Wenn man wenigstens wie bei einem Handy eigene Klingeltöne benutzen könnte, könnte man ja was lustiges draus machen, aber so ist die Funktion nutzlos. Dann hat es noch ein Farbdisplay, so dass das Menü jetzt blau sein kann… Dafür kann man auf dem Display im Gegensatz zum 3000 Comfort nichts mehr sehen, wenn sich die Beleuchtung und dann auch das gesamte Display zum Stromsparen abschaltet. :-/ Eine wirklich neue Funktion, die mir aufgefallen ist, ist ein Wecker. Aber auch auf den kann ich im Telefon gut verzichten. Achja, es gibt noch die Möglichkeit SMS zu schreiben, aber das unterstützt unsere Basisstation nicht. Alles in Allem hätte ich gedacht, dass sich in 6/7 Jahren etwas mehr getan hätte…

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Wake on LAN, Linux, nForce570 Ultra

Ich habe mich heute nochmal mit Wake on LAN unter Linux an meinem Desktop beschäftigt. Als Mainboard hat er ein ASUS M2N-E, mit einem nForce 570 Ultra Chipsatz.

Ich hatte es schonmal erfolglos versucht, aber da ich demnächst nochmal nach Hause fahre und man nie weiß, was man auf seinem Desktop an wichtigen Daten vergessen hat, wollte ich Notfalls rankommen. Und meine Google-Recherche brachte mich schnell zu einem Thread auf der Kernel-Maillingliste, in dem ich mein Problem gelöst fand: Der Linux-Treiber versucht anscheinend einen Fehler einige Karten auszugleichen und dreht dafür die MAC-Adresse um. Leider funktioniert diese Erkennung nicht immer, so dass ich in meinem Fall die MAC-Adresse, die ich fürs WoL brauche umdrehen muss! Aus 00:01:02:03:04:05 wird 05:04:03:02:01:00. Das Problem soll, wenn ich das richtig verstanden habe, in neueren Kernel-Versionen schon gelöst sein, aber der 2.6.17er meines Ubuntu edgy ist noch betroffen.

Um nun WoL mit Ubuntu (oder Debian) und dem nForce570 Ultra-Chipsatz zu bekommen, reicht es folgendes zu tun:

  • Im BIOS die Option „Wake on PCI-E“ (oder so) aktivieren.
  • In /etc/network/interfaces die Zeile post-up ethtool -s eth0 wol g unterhalb der Definition des passenden Interfaces einfügen und das Netzwerk neu starten (/etc/init.d/networking restart).
  • Mit ethtool ethx prüfen, ob WoL aktiviert ist, es sollte eine Zeile mit Wake-on: g geben.
  • Die MAC-Adresse notieren. (Steht bei ifconfig ethx bei „HWaddr“.)
  • PC ausschalten.
  • Von einem anderen PC im Netzwerk z.B. folgendes mit der wie oben beschrieben umgedrehten MAC-Adresse ausführen: wakeonlan 05:04:03:02:01:00
    Funktioniert natürlich auch mit anderen WoL-Programmen.
What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Skype Alternative und Multilingualer Blog

5 Sprachen und nur deutsch wird kaputt dargestellt 🙂

Ich war eben auf der Suche nach Alternativen zu Skype, da das proprietäre Protokoll nervt und ich nicht möchte, dass Skype irgendwelche Daten aus meinem BIOS ausliest. Dabei bin unter anderem auf Wengophone gestoßen, einem OpenSource Instant-Messenger, SIP-Client und was weiß ich noch. Sieht auch erstmal echt gut aus, leider sehe ich nicht wie sich ein Client durchsetzen kann, ohne das Skype-Protokoll zu sprechen. Ich hab mir mal einen Account eingerichtet, falls ich mal jemanden Treffe, der das benutzt, aber wirklich dran glauben tu ich nicht.

Dann habe ich im Netz einen Blog-Eintrag gefunden, in dem von einer chinesischen Firma berichtet wird, die das Skype-Protokoll nachgebildet hat. Falls sie das offen legen, gibt es vielleicht bald OpenSource Clients. Aber auch das wird nur ärgerlich, da man dann immer den Protokolländerungen Skypes hinterherlaufen muss…

In dem Blog habe ich mir dann noch einige Kommentare durchgelesen und plötzlich hatte ich 5 Sprachen gleichzeitig auf meinem Schirm: Neben Englisch auch Deutsch und Französisch und auch was asiatisches und arabisches(?). Und alles wurde perfekt dargestellt. Bis auf die deutschen Umlaute. 🙂

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)