Weitere Tests

NerdTests.com User Test: The Sith/Jedi Test.NerdTests.com User Test: The Jedi /Sith Test.
Ich habe schon wieder zwei von diesen Tasts gemacht. Alles ist besser, als für Rechnernetze zu lernen… 🙂 Und diesmal habe ich 100% in dem (kürzeren) Jedi/Sith-Test gemacht und immerhint „Jedi Master“ im anderen Test. 🙂 Tja, bei Knights of the old Republic war ich auch immer ein sehr guter Jedi ohne Tendenzen zur dunklen Seite. Ob ich da was aus meinem wirklichen Leben ausgleichen möchte? 😉

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Trekkie-Test


NerdTests.com User Test: The Trekkie Test.
Meine Freundin wollte eben auch den Nerd-Test machen und wir sind dann auf den Trekkie-Test gestoßen. Nur 7% der Testpersonen haben ein besseres Ergebnis als ich und dennoch bin ich nur Commander geworden. *grummel* 🙂

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Nerd-Score

I am nerdier than 91% of all people. Are you nerdier? Click here to find out!
Ich habe gerade ziemlich miese Laune und mir ist langweilig. Was für eine Kombination. Da hat man doch nichts besseres zu tun, als den Nerd-Test zu machen. Und ich habe definitiv besser abgeschnitten, als ich gedacht habe. Ich wüsste nur gerne, ob meine Antworten zu den Elementen richtig waren…

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

NSLU2 bei ebay ersteigert

NSLU2 umfunktioniert zu einem stromsparender Linuxserver

Letzte Nacht ist es mir doch glatt gelungen, eine NSLU2 bei ebay zu ersteigern. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, ich hab einfach ein eher niedriges Höchstgebot eingegeben und da die Auktion Nachts zu ende ging nicht weiter beachtet. Aber anscheinend hab ich Glück gehabt. 🙂

Für alle die es nicht wissen: Die NSLU2 von Linksys ist eigentlich ein Netzwerkserver, um USB-Festplatten im Netzwerk bereit zu stellen. Die Linux-Community hat es aber möglich gemacht bei sehr geringem Stromverbrauch (ich meine mal ~5W gelesen zu haben) einen 24/7 Linux-Home-Server daraus zu machen. (Erste Anlaufstelle dafür wäre z.B. http://www.nslu2-linux.org/)

Logo eine Linux-Distribution für die NSLU2

Ich habe natürlich auch schon einige Aufgaben für meine NSLU2 mit Debian:

  • Datenserver/Backup für meine Daten, die ich zwischen meinen Rechnern austauschen möchte
  • Als einfachen Datenspeicher für meine VDRs.
  • Druckserver, momentan kann mein Laptop nur drucken, wenn mein Desktop an ist. Außerdem muss einer der Rechner über den langsameren Parallelanschluss drucken. (Merkbar bei Bildern.)
  • uPnP Medienserver für meinen (hoffentlich gleich ersteigerten) Terratec Noxon Audio WLAN-Audioplayer

Außerdem habe ich noch mehr Ideen:

  • Zuallererst würde ich gerne unseren wirklich schlechten Anrufbeantworter ersetzen. Obwohl es ein digitales, erst 2 Jahre altes Gerät ist, ist es unflexibel und mit einer miserablen Qualität. Dazu sollten AFAIU asterisk und der alte AVM-ISDN-Adapter meiner Freundin dienen können. Ich erwarte dann bessere Qualität und hoffe auf Features wie E-Mail bei neuer Nachricht mit einem angehängten MP3 der Nachricht.
  • Als Server für Anwendungen, die ich auf meinem einfachen Host-Europe-Webspace nicht installieren kann oder nicht will. Vielleicht mp3-Streaming ins Netz für mich. Oder ein CalDAV-Server, falls die Hardware das hergibt. Oder SVN. Was ich halt so brauchen könnte und was mit meiner DSL6000er Leitung auskommt.
What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Vermutete Wahrheiten über Akkus

Akkuentladung über die Zeit

In den letzten Monaten hatte ich immer mehr Probleme mit meinem Akku, die Laufzeit ist rapide runter gegangen. Ist natürlich auch nicht anders zu erwarten nach über 2,5 Jahren intensiver wenn auch vorsichtiger Nutzung. (Ich habe das Notebook nie für 3 Minuten vom Strom genommen und dann gleich wieder dran gehängt, aber dafür fast täglich mit Akku benutzt.) Was mich nur wundert ist, wie die Akkus verschlissen sind: Ich habe zwei Akkus in dem Notebook. Der kleine Zweitakku wird immer zuerst gelehrt. Das heißt er war häufig komplett leer (bis auf ~1%) und der Hauptakku wurde nicht selten nur in den Bereich zwischen 80% und 40% gebracht. Und nun sehe ich (s. Bild), dass es der Zweitakku ist, der noch wunderbar funktioniert, aber mein Hauptakku absolut nicht mehr zu benutzen ist.

Ich habe aber immer gedacht, dass Lithium-Ionen-Akkus keinen Memory-Effekt haben und dass es nur auf die Lade-/Entlade-Zyklen ankommt. Und wenn einer der beiden Akkus mehr Zyklen absolviert hat, dann ist es wohl der kleine Zweitakku, da er immer zuerst entladen wird. Aber es sieht so aus, also komme es doch nicht darauf an und dass sie doch eine Art von Memory-Effekt haben.

Naja, besser für mich, der große Hauptakku ist bei Dell günstiger als der kleine Zweitakku. Und wenn der dann auch nochmal 2,5 Jahre hält, bin ich hochzufrieden. 🙂 Was mich nur ärgert ist, dass man im Netz nie eindeutige Aussagen findet, wie man mit einem Akku umgehen soll. Es streiten sich immer alle als wenn es um emacs und vi gehen würde (BTW: emacs!) und ich bin dann immer noch nicht schlauer. Ich werde diesmal versuchen meinen neuen Akku wenn möglich immer bis <10% zu bringen, bevor ich ihn lade. Wobei das an der Uni nicht immer geht, da muss ich ihn vielleicht zwischendurch laden, damit er dann auch noch sicher für eine Veranstaltung hält.

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)