iPod shuffle

iPod shuffle 1st generation

Ich habe ja nicht damit gerechnet, aber jetzt gehöre ich auch zum Teil zur großen Apple-Familie. Und auch wenn mich die Apfel-Laptops durchaus interessieren, wollte ich mir nie einen iPod kaufen. (Naja, manchmal schon, aber nie, wenn ich länger drüber nachdachte.) Wieso? Ich finde Apples DRM Mist, die Einschränkung auf iTunes schlecht und ein Jahr Garantie lächerlich.

Aber ich war auf der Suche nach einem guten MP3-Player fürs Fitnessstudio. Und der iPod shuffle (1st generation) ist klein, leicht und sieht für mich irgendwie unverwüstlich aus. Und er macht den Eindruck, als sei keine Elektronik drin, die man kaputt machen könnte. Einfach nach dem Sport mit einem feuchten Tuch drüber und gut ist. Also hab ich mal bei eBay geguckt und einen (laut Beschreibung) 2 Wochen alten 1st generation shuffle für etwa 40€ ersteigert. War viel günstiger als ein aktueller und ich finde ihn auch schöner. Außerdem reicht mir fürs Fitnessstudio ein 512MB-Player. (Und nur da, sonst bin ich Fan von „alles dabei haben“.)

Der iPod ist gestern endlich angekommen. Ausgepackt und erstmal ausprobiert. Mh, ist noch Musik drauf (ob das legal war? :-)), spielt perfekt, super. Sofort eine gute Bewertung abgegeben. Um erstmal nichts falsch zu machen, hab ich Windows gebootet und ein aktuelles iTunes (7.02?) installiert. Player drangesteckt, klappt auch alles soweit. Er wird angezeigt und will gleich die Firmware updaten. OK, denke ich mir, ich brauche die Musik auf dem iPod eh nicht und lasse das Update installieren. Klappt anscheinend und ich finde in den Einstellungen eine Option zurücksetzen, zum Wiederherstellen des Werkszustandes. Da er ja vorher von jemand anders benutzt wurde, hielt ich das für eine gute Idee. Und da hört es auf. Der Vorgang brach mit einem Fehler ab und ab da habe ich über 4 Stunden reininvestiert das Ding zum funktionieren zu bewegen. Gegoogelt, verschiedene Tipps ausprobiert. Nach einer Formatierung des Players klappte es dann auch wieder, bis ich ihn wieder abgezogen hab. (Ja, ich hab ihn richtig von iTunes auswerfen lassen.) Beim nächsten Versuch wieder Musik drauf zu bekommen oder zu löschen, meinte iTunes, der iPod wäre nicht lesbar oder beschreibar. Und so ging es hin und her. Ich war kurz davor bei eBay nachzugucken, was meine Optionen sind, als ich mir überlegte, es mal von Linux aus zu probieren. Momentan teste ich Rhythmbox als Ersatz für mpd, das hatte aber IMHO noch einige Probleme mit dem iPod.

Gelöst hat meine Probleme anscheinend gtkpod. Dieses iTunes nachempfundene Programm konnte meine iTunes-Datenbank auf dem iPod vernünftig neu schreiben, ich kann ihn bespielen, Lieder löschen und wieder bespielen ohne Probleme. Umso besser, ich hatte mir schon sorgen gemacht, den iPod gut unter Linux einzusetzen, aber dass es besser läuft als mit der hochgelobten mitgelieferten Software? Cool. 🙂

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

2 Antworten auf „iPod shuffle“

  1. amarok funktioniert übrigens wunderbar mit iPods zusammen. Aber Du bist ja nicht so ein KDE-Fan…

    ps: das captcha ist unmöglich. Das ist jetzt der vierte Versuch, es einzugeben. Die ersten drei waren völlig unleserlich.

  2. Du lebst, von Dir hab ich ja schon lange nichts gehört. 🙂
    Aber Du hast Recht, kdelibs für meinen Musikplayer zu laden würde für mich garnicht gehen… Ich bin faul geworden, ich hab jetzt auf all meinen Desktops Ubuntu und hab noch nichtmal den musicpd installiert. Stattdessen benutz ich einfach rhythmbox.

    Das mit dem captcha ist richtig. 🙁 Leider sind die Spammer immer besser gweorden, wie sie es machen weiß ich nicht, aber sie kommen da manchmal dennoch dran vorbei. Wenn ich es deaktiviere habe ich 20-30 Spams je Tag hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.