Urlaub!

Iberostar Torviscas Playa

Wir haben gerade unseren Urlaub gebucht, demnächst gehts für 2 Wochen nach Teneriffa. Yeah!

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Babylon 5

Babylon 5 Superbox

Karin und ich gucken gerade Babylon 5. Wir sind in der Mitte der ersten Staffel und ich kann verstehen, wieso viele Leute diese Serie sehr mögen. Die Charaktere werden früh interessant und die Storys sind auch gut. Aber nachdem was ich höre soll es ja nur besser werden. Auf jeden Fall macht es Spass mal wieder eine für mich neue SciFi-Serie zu gucken.

Und unglaublich günstig war es dann auch noch: Karstadt online hat die Box für 89€, anstatt z.B. Amazon für 119€. Dafür gibt es momentan nicht mal *eine Staffel* Enterprise, geschweige denn 5 Staffeln plus 6 Filme. Naja, Babylon 5 ist auch 10 Jahre alt, aber auch DS9 aus der selben Zeit kann man nicht so günstig kaufen. Übrigens, bei Media Markt habe ich ein Angebot gesehen, alle 6 Filme für 45€. Für das Doppelte bekommt man bei Karstadt dann auch 5 Staffeln zu den Filmen dazu. Und eine PsiCorp-Kappe, zwei Poster und die schöne Box. 🙂

Und für alle Friends-Fans, die sich noch nicht alle 10 Boxen einzelnd gekauft haben, haben jetzt bei Karstadt online die Chance für 99€ die gesamte Serie auf 41 DVDs zu kaufen. Da habe ich noch das Doppelte bezahlt…

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Coke Zero und Douglas Adams

Cola macht momentan ziemlich penetrant Werbung für ihre neue Light Cola, Coke Zero. So wie ich das verstehe, ist das die normale Light Cola nur umgelabelt. Aber wie das so ist, hab ich auch mal eine Flasche gekauft. Und die Nährwertangaben (je 100ml) auf der Flasche sind schon beeindruckend: Weniger als 1kJ (oder 0,25kcal), weniger als 0,1g Kohlenhydrate (davon 0g Zucker) und kein Fett. Hat das ganze denn keinen (nährwerttechnischen) Haken?

Als ich die Coke Zero dann mal probiert habe, fiel mir ein Zitat aus dem Hitchhiker von Douglas Adams ein. Erwünscht war Tee, aber man bekam „[…] a cupful of liquid that was almost, but not quite, entirely unlike tea.“ Irgendwie habe ich das Gefühl auch bei der neuen Coke Zero gehabt. Es schmeckte fast absolut nicht wie Cola. Aber nur fast.

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Template für Typo3

Ich habe ein wenig Angst vor Typo3 gehabt, in den Dokus liest man es sei schwierig, man solle nicht erwarten in 2 Wochen eine funktionierende Seite zu haben (kommt wohl auch auf die investierten Stunde/Woche drauf an) usw. Aber bisher läuft es ganz gut, die Grundinstallation lief wie bei den meisten System ziemlich leicht. Und die letzten Tage habe ich mir des Modern Template Building Tutorial durchgelesen und versucht anzuwenden. Es ist nicht so schwer, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich kann zwar noch nicht viel Typoscript (Sprache zur Template-Erstellung), aber für die gewünschte Seite scheint es zu reichen. 90% der Seite wird meiner bisherigen Erfahrung nach sowieso nur wie eine HTML-Seite designed. Aber genau daran hänge ich, da meine Kenntnisse da wohl so auf dem Stand 2002 eingerostet sind. Momentan plage ich mich mit floatenden div-Tags rum, die nicht so floaten wie ich will. 🙂 Aber das System scheint sehr gut geeignet zu sein, um eine bestehende auch statische Seite umzuwandeln. Alles in allem gefällt es mir bisher sehr gut und ich bin gespannt auf die Userresonanz des Interfaces nachher. Dazu ein andermal mehr, ich fahre jetzt zufrieden nach Hause.

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Gutes Wetter und neue Festplatte

Meine neue USB-Platte mit Tasche und USB-Hub

Karin und ich waren gestern mit dem Fahrrad in der Stadt. Es war super Wetter und wie man gerade sehen kann eine tolle Idee. Heute gießt es nämlich wie aus Eimern. Gutes Timing. Bei dieser Gelegenheit des verkaufsoffenen Sonntags waren wir noch im Saturn und ich habe eine neue externe Festplatte für den VDR gekauft. Der Speicherplatz wurde schon eng und ist jetzt mit 250GB Nachgerüstet. Die Platte passt gut zum Gehäuse, da sie auch in Silber gehalten ist. Außerdem hat sie einen USB-Hub. Das ist besonders praktisch, da die Front-USB-Anschlüsse des VDR-Gehäuses tot sind, weil ich an den internen USB-Anschlüssen das Display angeschlossen habe. Das hätte man wohl auch anders lösen können, aber es ist schon sehr eng in dem Gehäuse und ich wollte nicht noch mehr dran rumspielen. Nur noch einen guten Platz finden, zwei verzeichnisse ummounten und die neue Platte ist betriebsbereit und ich habe wieder Platz. 🙂

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Stereoton über den Digitalausgang

Soweit ich das verstehe, ist in einer neuen Revision der Nexus-S (DVD-S-Karte) etwas geändert worden, so dass man unter Linux keinen stereo-only Ton über den digitalen Ausgang ausgeben konnte. Das war ziemlich nervig, da ich zusätzlich zu dem Digitalkabel ein analoges zu meinem Verstärker legen müsste und auch dann immer am Verstärker umeschalten müsste, wenn sich der Tonmodus von einem Kanal auf den anderen ändert. Ich habe etwas recherchiert und es gibt eine neue Firmware für die DVB-S-Karte. Und ab da ging es recht einfach: Nach der Anleitung im VDR-Wiki vorgehen und folgende Firmware installieren löste das Problem bei mir ziemlich einfach auf meinem c’t-VDR 5.0 mit dem 2.6.16er Kernel der c’t. Bei Probleme nochmal im VDR-Portal suchen und wenn dann noch nötig nachfragen. Mir hat vorallem der Thread geholfen.

What do you think of this post?
  • Awesome (1)
  • Interesting (1)
  • Useful (1)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Immer noch Ärger

Der Stecker lag einfach daneben

Ich hatte die letzten Wochen große Probleme das Display meines VDRs zum Laufen zu bringen. Genauergesagt hat es einfach nicht funktioniert und ich habe da ziemlich lange dran gesessen. Was finde ich gestern Abend heraus? Dass sie das Kabel nicht eingesteckt haben! Und dieses Kabel lag für einen einfachen Blick in das Gehäuseinnere unsichtbar, da es unter den gekippten DVB-S-Karten lag. Soviel Zeit investiert wegen nichts. Ich dachte der Alptraum iTV:Media wäre endlich vorbei, aber ich glaube das wird mich noch bei anderen Punkten verfolgen. Der VDR ist auch viel zu laut geworden, dadurch dass sie die Lüfter immer weiter hochdrehen mussten um die Temperatur zu halten. Ich hoffe ich habe irgendwas für ein nächstes Gerät gelernt. Ich weiß nur noch nicht was. Vielleicht muss man so ein Gerät selber bauen. Schlechter hätte ich es auch nicht machen können. Und langsamer auch nicht. Das Display funktioniert jetzt endlich, das macht alles viel schöner und das macht mich wenigstens zufriedener.

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)

Hennef, Typo3 und Hennef

Ich sitze gerade im Zug nach Hennef, eine Woche Urlaub machen. Leider ist das Wetter während ich im Zug sitze konstant schlechter geworden. Ich habe etwas Stargate SG-1 und Stargate Atlantis geguckt und die Sonne schien nervig auf mein Display. Jetzt wo ich nicht mehr gucke ist der Himmel grau. Und die Wettervorhersage für die Zeit wo ich in Hennef bin ist reichlich mau. Hoffentlich wirds nicht so viel regnen.

Aber dafür habe ich den meisten Uni-Kram hinter mir gelassen. Gestern hatten wir Präsentation des Software-Projekts. Natürlich in ein Fettnäpfchen getreten: „Wenn wir das machen, kann man sehen dass dabei $SACHE passiert ist. Oh. Oder passiert sein sollte.“ 🙂 Aber was solls, „vier gewinnt“. Danach hatte ich noch mein Fachgespräch in Theoretischer Informatik II. Das lief OK, es ist ja auch nur dafür da um zu zeigen, dass ich bei den Gruppen-Abgaben meinen Teil gemacht habe und was verstanden habe. War also OK.

Wenn ich aus Hennef zurück komme, warten auf mich dann noch eine kurze Ausarbeitung zu Ubiquitous Computing. Aber das ist nicht so wild, da es ein mögliches Konzept von uns weiter beschreiben soll. Man braucht also vorallem Phantasie, was alles noch entwickelt werden könnte. Und natürlich immer noch unser ZIM-Projekt. Das ist von einem für mich interessanten Projekt zu einer Enttäuschung, was die Ergebnisse betrifft, und einem großen Ärgernis, was die Organisation und Planung angeht gewandelt.

Außerdem habe ich mich bei der Arbeit dafür entschieden Typo3 als CMS einzusetzen. Dafür mache ich die nächsten zwei Monate je 30 Stunden zusätzlich, in den Semesterferien kann man es sich ja leisten. Ich bin gespannt, ob die Entscheidung gut ist. Die Lernkurve gilt als ziemlich steil, aber man soll so ziemlich alles mit dem System machen können. Ich möchte vorallem die Möglichkeit haben, dass sich 60-100 User an dem System (über ein bestehendes LDAP-Backend) anmelden können und dann mindestens ihre eigene Seite, vielleicht mit Unterseiten, bearbeiten können. Darüber hinaus sind Rechte auf *bestimmte* Seitengebiete für einige User in bestimmten Gruppen wichtig. Und wer weiß was noch kommt. Es gibt Universitäts-Seiten, die ihren Usern z.B. Blogs anbieten. Oder wer weiß was. All sowas sollte mit Typo3 abgedeckt sein, falls man das nochmal haben möchte. Weiß jemand ein anderes, besseres System, dass meine Anforderungen abdeckt? Kann jemand was empfehlen? Immer her damit. Und zuallerletzt ein weiterer persönlicher Grund: So ein System erfolgreich aufgesetzt zu haben, erhöht meine Qualifikation nach dem Studium nur. Und das ist ja einer der drei Gründe, wieso ich diesen Job mache: Um nachher einfacher einen Job zu bekommen. Und weil ich es gerne mache. Und, last but not least, natürlich Geld. z.B. damit ich nach Hennef fahren kann. 🙂

What do you think of this post?
  • Awesome (0)
  • Interesting (0)
  • Useful (0)
  • Boring (0)
  • Sucks (0)