Beagle und f-spot

Beagle-Screenshot

Heute habe ich Beagle und f-spot ausprobiert. Beagle indiziert Dateien (in der Default-Config das gesamte $HOME) und lässt natürlich auch darin suchen. Es werden einfache Textdateien, Office- und OOo-Dateien, PDFs, Webseiten, Gaim-Histories und vieles mehr indiziert. Die Indizierung verläuft (laut Doku intelligent) im Hintergrund und es gibt auch ein nettes GUI (best) zur Abfrage. Mal schauen ob es wirklich nützlich wird, aber ich teste es mal. Bisher hat es alle Tests bestanden und ich hoffe dass das (nette) Interface noch etwas verbessert wird.

Update: Leider läuft das automatische Update im Hintergrund nicht wie erwünscht: Man merkt deutlich, dass beagled läuft und es verbraucht massiv CPU-Zeit. Ich hoffe dass dieses Problem mit der Zeit gelöst werden wird, aber im Moment habe ich beagled wieder abgeschaltet. Man darf hoffen.

f-spot-Screenshot

Das zweite Programm – f-spot – gefällt mir wirklich sehr gut. Es ist zum Verwalten von Bildern. Man kann die Bilder unter einer netten Oberfläche Kategorien zuordnen. Es hat nicht viele Features, aber genau die drei die ich brauche: Verschiedene Kategorien, einfaches entfernen von roten Augen und rotieren der Bilder. Mit Version 0.0.12(!) ist es wirklich noch am Anfang, sieht aber nett aus und funktioniert bei mir mit ~2500 Bildern gut.

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.