Debian in München

Laut den Heise-News sollen in München 14.000 Arbeitsplätze der Stadt auf Debian umgestellt werden. Ich halte das für eine sehr gute Idee, Debian ist wie gemacht für dieses Gebiet. Am Arbeitsplatz brauchen die User nicht die neuste GNOME- oder KDE-Version. Aber die Version die es gibt, sollte sich trotz Security-Updates nicht in den Funktionen verändern. Und genau das bietet Debian. Wenn neuere Programme benötigt werden, werden bei 14.000 PC bestimmt einige 🙂 Admins da sein, die die Software backporten und von da an pflegen können. Ich glaube München geht damit in die richtige Richtung, langfristig werden bestimmt Kosten eingespart.

What do you think of this post?
  • Sucks (0)
  • Boring (0)
  • Useful (0)
  • Interesting (0)
  • Awesome (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.